Einladung an alle, die sich Gedanken über die Zukunft unserer Stadt machen.

Vortragsveranstaltung mit Martina Dase zum Thema „Meldorf: Überleben mit Profil und Story“ mit anschließender Diskussion.

Martina Dase, gebürtige Meldorferin, aber insbesondere auch kompetente Marketingexpertin und Beobachterin unserer Stadtentwicklung mit dem Blick von außen, wird einen Vortrag halten, der uns Impulse für die Profilierung unserer Stadt nach Innen und nach Außen geben kann.

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 23. März 2016 um 19.30 Uhr im Hotel zur Linde.
Die Moderation übernimmt unsere Bürgermeisterin Anke Cornelius-Heide.

Die Veranstalter sind neben der Stadt Meldorf drei Meldorfer Vereine, deren Ziel die Förderung einer zukunftsfähigen Entwicklung unserer Stadt und der Region ist. Dies sind der Wirtschafts- und Verkehrsverein Meldorf und Umgebung e. V., der Tourismusförderverein „Region: Meldorf aktiv e. V.“ und Agenda 21 für Meldorf e. V.

Das Hope Theatre Nairobi – Singen, Tanzen und Schauspielern für eine bessere Welt

Einmal im Jahr sind die Schauspieler auf ihrer Tournee durch Europa für rund drei Monate in Deutschland. Im Februar war ein zehnköpfiges Ensemble des Hope Theatre Nairobi  in Meldorf an der Gemeinschaftsschule.

Theaterspielen, Singen und Tanzen, verbunden durch kleine Kurzvorträge mit politischen Botschaften. Aus Collagen, Videoclips, Interviews, Songs und Tänzen hat die Gruppe ihre Show zusammengesetzt. Sie berichten dabei aus ihrem Leben in den Slums rund um die kenianische Hauptstadt Nairobi und über Themen wie fairer Handel und faire Produktionsbedingungen.

Nicht zu überhören ist der Appell an die großen Industrieländer wie Deutschland, sich gegenüber den ärmeren Ländern anders zu verhalten und Ausbeutung zu stoppen.

„Seit 50 Jahren kommt die ganze Welt zu uns, um zu helfen. Aber das Einzige, was sich verbessert hat, ist die Qualität der Fotos“, kritisiert eine Schauspielerin im Stück.

Stephan Bruckmeier, der österreichische Regisseur und Autor, gründete im Jahr 2009 die Theatergruppe in Nairobi mit Jugendlichen aus den dortigen Slums. Inzwischen arbeitet die Gruppe vor Ort autonom, aber kommt im Rahmen ihrer Tournee immer zu Besuch nach Deutschland und spätestens auch in zwei Jahren wieder nach Meldorf.

Wir freuen uns darauf!

Der Abend wurde  unterstützt durch den Eine Welt Laden, BEI (Bündnis Eine Welt) und Agenda 21 f. Meldorf e.V.  An den verschiedenen Ständen konnten sich die Besucher über fairen Handel, faire Produkte sowie fairen Einkauf in Meldorf informieren.

Das Hope Theatre Nairobi in Meldorf!

am Donnerstag, 18. Februar um 19.00 Uhr in der Gemeinschaftsschule im Theater im Forum

Thema: The Fair Trade Play –Szenen und Beats aus der afrikanischen Metropole
Plakat - Hope Theatre Nairobi-k

Seit 2012 reist das Ensemble jährlich nach Deutschland und präsentiert Stücke zum Thema Fairness im wirtschaftlichen und sozialen Kontext. Es tritt zum Beispiel in Theatern, auf Messen und zu besonderen Veranstaltungen auf, aber auch, und das ist dem Ensemble besonders wichtig, in Schulen.

Mit ihren Auftritten möchte die Gruppe den bildungspolitische Austausch anregen und in anschließenden Workshops und Diskussionen das gegenseitige Verständnis fördern.  Dies hilft oft, Klischees und Vorurteile aufzuarbeiten und zu reduzieren sowie Bewusstsein für die behandelten Themen wie Fairer Handel, Wasser, Menschenrechte und gesellschaftliche Strukturen zu sensibilisieren.
Das Hope Theatre Nairobi ist eine sozial-politische Theatergruppe aus Nairobi (Kenia), die 2009 vom deutsch-österreichischen Regisseur Stephan Bruckmeier mit jungen Erwachsenen aus Slums von Nairobi gegründet wurde.  Seitdem trainiert das Ensemble eigenständig und kontinuierlich in Kariobangi, (einem der östlichen Slumbezirke) und arbeitet immer wieder projektbezogen mit Regisseur/innen, Schauspieler/innen und Studenten/innen aus Europa und Afrika.

Die Gemeinschaftsschule Meldorf hat es geschafft, das Ensemble in die Fairtrade Stadt Meldorf einzuladen! Der Abend wird begleitet mit Informationen zu 30 Jahre fairer Handel in Meldorf und vielen Informationen zum Fairen Handel. Unterstützt wird der Abend durch den Eine Welt Laden Meldorf, Bündnis eine Welt und Agenda 21. f. Meldorf e. V. und SchülerInnen übernehmen den Ausschank von Fairtrade Kaffee und Tee – also nicht versäumen und unbedingt weiter erzählen!
Dabei sein ist alles!

Auslosung der Gewinner der Aktion „750 Ideen – meine Idee für unsere Region“

Bis zum 25Ziehung der Gewinner Faire Ideen. September 2015 sind im Eine Welt Laden in Meldorf 104 Karten mit bis zu 4 Ideen auf einer Karte abgegeben worden. Aus den eingegangenen Ideen sind die GewinnerInnen durch Ziehung ermittelt und benachrichtigt. Die vielseitigen Ideen sind für Meldorf ein Geschenk! Ein Dankeschön an alle, die sich beteiligt haben!

Folgende Themen wurden mehrfach benannt:

  • Regionalität : z.B. ‚Meldorf-Teller‘ oder „Citta Slow Gericht“ in allen Meldorfer Restaurants
  • Aktionstag ohne Plastik-Tüten auf dem Wochenmarkt und Meldorfer Geschäften
  • Spielplatz/Erlebnisplatz auf dem Rathausplatz
  • Angebote für Kinder/Jugendliche schaffen ähnlich wie Kunst & Krempel
  • Pool für leerstehende gewerbliche Räume in der Meldorfer Innenstadt mit günstigen Mieten für Neu-Selbständige
  • Unterkünfte in Meldorf erweitern für Menschen mit Behinderung
    z.B. im Zukunftshaus mit Betreuung durch die Stiftung Mensch oder in vorhandenen Hotels
  • regelmäßige zentrale Sammlungen von Sondermüll durchführen wie
    z.B. für Leuchtmittel und Druckerpatronen
  • „Naturerlebnisraum Friedhof“ schaffen

und sehr viel mehr.

Die Ideen werden „katalogisiert“ nach Art und Zugehörigkeit. Anschließend werden die Ideen den Ansprechpartnern bzw. Zuständigkeitsbereichen, Institutionen, Vereinen und Verbänden zur Prüfung der Möglichkeit für eine Umsetzung zur Verfügung gestellt.
Sofern die viele Ideen von den unterschiedlichen Institution – Vereinen – Verbänden in die Tat umgesetzt werden hat sich die Aktion doppelt gelohnt!

Alle Ideen finden Sie auf dieser Seite.