Wünsche und Anregungen sind uns wichtig!

Noch in diesem Jahr berät der Vorstand von Agenda 21 f. Meldorf e. V. über  die Ausrichtung des Vereins für 2017. Auch Deine/Ihre Idee oder Anregung zum Thema „Global denken, lokal handeln“ ist uns wichtig.
Nachhaltigkeit und Fair – das waren unsere Themenschwerpunkte:

Diese Themen wollen wir fortsetzen und mit weiteren Akzenten gestalten. Dafür nehmen wir besondere Wünsche gerne entgegen und schauen, wie wir diese in unserem Konzept für 2017 ergänzen können.
Daher bitte Wünsche und Anregungen an:  info@agenda21-meldorf.de
Vielen Dank!

Alles im Zeichen der Gerechtigkeit: „Faire Wochen“ in Dithmarschen

2014 erhielt Meldorf die Auszeichnung als „Fairtrade-Stadt“. Selbstverständlich ist daher auch die Beteiligung der Aktiv-Gruppen vor Ort am größten Aktionszeitraum für den Fairen Handel in Deutschland – die „Faire Woche“ vom 16. bis 30. September 2016. Zum fünfzehnten Mal finden diese Aktionswochen statt und stehen in diesem Jahr unter dem Motto: „Der Faire Handel wirkt“.

Mit Aktionen und Veranstaltungen soll aufgezeigt werden, wie Lebensverhältnisse von Menschen in sogenannten Entwicklungsländern durch den Einkauf fair gehandelter Produkte verbessert werden. Das Engagement ist dabei wie immer sehr vielfältig:

Eröffnet wird die „Faire Woche“ bereits traditionell am Freitag, den 16.09. mit einer Marktandacht im Meldorfer Dom und dortigen Informationen des Eine Welt Ladens Meldorf.

Außerdem beteiligen sich in diesem Jahr auch viele Café und Restaurants mit besonderen Angeboten während der zwei Wochen Aktionszeitraum – zusammengefasst ist dies in einem kleinen Flyer – und so können fast täglich fair gehandelte Produkte genossen werden. Begleitet wird dies u.a. mit einem Filmabend vom Verein Agenda21 für Meldorf am 21.09. um 20.00 Uhr mit dem Film „planet RE:think“planet-re-think

im Meldorfer Kino, einer Dokumentation, die sich mit Nachhaltigkeit und Ressourcenverschwendung beschäftigt. Am 30.09. folgt dann der Abschluss der Aktionen mit Informationen und Verkostungen auf dem Meldorfer Wochenmarkt.

Die diesjährigen „Fairen Woche“ sind so vielfältig, dass für den persönlichen  Geschmack sicher etwas dabei ist!  Ein Besuch lohnt sich!
faire-woche

Flyer-faire-Woche-Meldorf 2016

Nationalparkwoche und Hafenfest

Die Nationalparkwoche ist bereits voll im Gange (Programm Nationalparkwoche) und am Samstag, 27. August, startet das Hafenfest im Speicherkoog. Banner in der Stadt und ein Flyer mit Programm informieren über den Ablauf.
Auch Agenda 21 für Meldorf e.V. beteiligt sich am Hafenfest
am Samstag, 27. August von 13.00 bis 18.00 Uhr.

Unsere Aktion:  „Plastik? Nein Danke!
Wir werden unseren Stand aufbauen und Informationsbroschüren zum Thema anbieten. Zusätzlich gibt es noch einige Textilbeutel, die für eine Spende erworben werden können. Die Spenden werden der Nähstube, Grabenstr. 14 a, am 8. September zur Eröffnung übergeben.
Außerdem: SPD und WMF organisieren gemeinsam an dem Tag das „Hafencafe“.  Gerne werden Kuchenspenden direkt vor Ort ab 13.00 Uhr entgegengenommen!

Also dann, nix wie hin zum Hafenfest  – wir sehen uns – garantiert!

Auf Hooge bei Judith Arlt

Am 03. Juli unternahm Agenda 21 für Meldorf einen Ausflug zu unserem Vorstandsmitglied Judith Arlt, die zurzeit Halligschreiberin auf Hooge ist.

Die Hallig Hooge liegt im “ Biosphärenreservat Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen“ und ist umgeben vom Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.
Das schlechte Wetter verabschiedeten wir schon auf der Fähre und konnten unter kundiger Führung eine überwältigende Landschaft geniesen.
Hier ein paar Impressionen:

Plastik? Nein Danke! Ein gelungene Aktion für mehr Nachhaltigkeit auf dem Wochenmarkt in Meldorf!

An einem Informationsstand  von Agenda 21 für Meldorf e. V. und  Abfallwirtschaft Dithmarschen (AWD)  wurden über 200 Stoffbeutel vom Wirtschafts-und Verkehrsverein  (WVV) gegen Spende  an  Besucher  abgegeben.  Viele Interessierte die sich für ihren Einkauf einen Beutel am Stand sicherten und viele Informationen zu  Plastik im Alltag.

PlastikNeinDanke24.06.16

Jeder von uns verbraucht im Durchschnitt 71 Plastiktüten pro Jahr. Für die  Produktion einer 20 g schweren Tüte werden aber 40 g Erdöl verwendet. Dabei ist die Plastiktüte im Schnitt nur 25 Minuten in Gebrauch, anschließend braucht sie dann 100 bis 500 Jahre um zu verrotten.

„Auch wenn die Plastiktüte mehrfach eingesetzt wird ist es keine dauerhafte Lösung. Eine Papiertüte ist für uns auch keine echte Alternative daher „gebe der Tüte einen Korb“, d.h. einfach mit entsprechenden Stoffbeuteln oder Korb einkaufen gehen. Auch eine mitgebrachte Dose kann dazu beitragen weniger Plastiktüten einzusetzen.“ So die Empfehlung am Stand von Agenda 21.

Der WVV wird die vielen Spenden für die verteilten Stoffbeutel je zur Hälfte an den ambulanten Kinderhospiz und die Jugendfeuerwehr in Meldorf übergeben.